Natürliches Leben – künstliches Leben

C.M. Boger (International Hahnemannian Association, 1902):

„In den letzten Jahren gab es eine starke Bewegung hin zur Natur und zu natürlichen Dingen. …und es gibt nichts, was die müden underschöpften Geschäftsleute und Gesellschaftsmenschen von heute mehr brauchen. …Wir haben in jeder Hinsicht des Wortes ein künstliches Leben geführt und dies hat unsere Nerven strapaziert und unsere Gesundheit ruiniert. Denken Sie hundert Jahre zurück und schauen Sie, wie unsere Vorfahren …lebten, in strohgedeckten Hütten, sie liefen oder rannten barfuss, aßen einfaches herzhaftes Essen und trugen weite Kleidung aus Bärenfell. Natürlich können wir nach Jahren des künstlichen Lebens unsere Natur nicht in kurzer Zeit verändern, aber es ist eine große Hilfe, einen Schritt in diese Richtung zu gehen. …Die besten Heilungen geschehen bei Leuten auf dem Land, die näher an der Natur leben als ihre städtischen Verwandten. Alle unsere chronisch Kranken sollten reichlich Sauerstoff und Bewegung im Freien bekommen.“

C.M. Boger (Homoeopathic Recorder, 1929):

„Pneumonie (Lungenentzündung) ist eine Ausscheidungs-Krise wie jede andere akute Krankheit. Um in akuten Krankheiten Heilung zu fördern, ist es notwendig, so schnell wie möglich die Gifte auszuscheiden, die diese akuten Krankheiten mit sich bringen. Hierfür gibt es nichts wirkungsvolleres als einfaches Wasser und nichts zu essen. Die Ärzte, die ihre Pneumonie- und Typhus- und andere Patienten ständig füttern, haben alle hohe Sterblichkeitsraten. Wenn Sie damit beginnen, etwas zu essen zu geben, geben Sie Fruchtsaft, dann Wasser oder etwas der Art. Das hat zwar mit der eigentlichen Behandlung nichts zu tun, ist aber genauso wichtig und hilfreich wie die homöopathische Arznei.“

Cyrus Maxwell Boger M.D.

geboren am 13.5.1861 in Annville, Pennsylvania (USA)
gestorben 1935 in Parkersburg, Virginia

Deutsche Abstammung, daher Studium der Homöopathischen Literatur in der Originalsprache.

C. M. Boger war einer der einflussreichsten Homöopathen seiner Zeit. Weithin berühmt wegen seine Behandlungserfolge, anerkanntes und oft leitendes Mitglied zahlreicher homöopathischer Organisationen. Fleißiger und kreativer Autor, eigene Repertorien, eine Vielzahl von Artikeln und Diskussionsbeiträge.

Seiner Werke entstanden auf der Basis einer exzellenten Kenntnis der hom. Literatur und der Materia Medica, sowie einer 47-jährigen erfolgreichen Praxistätigkeit.

Ein Gedanke zu „Natürliches Leben – künstliches Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.